Großbaustelle im Friesischen Wohnpark

Im Versorgungstrakt des Friesischen Wohnparks in der Hoyerstraße 18 in Niebüll ist es vor mehreren Monaten zu Leckagen an Frischwasserleitungen im Bodenaufbau gekommen. In der Folge kam es zu einer Durchfeuchtung des Fußbodens und zu einem Schimmelbefall an den Wandsockeln in den Räumen des Versorgungstraktes.

Durch diese Leitungswasserschäden ist die Komplettsanierung des Versorgungstraktes des Friesischen Wohnparks notwendig geworden.

Vom Schaden betroffen ist nur der Versorgungstrakt, bestehend u. a. aus dem Küchenbereich, der Wäscherei, den Umkleideräumen mit Bädern, dem Heizungsraum, den Lagerräumen und dem Büroraum der Haustechnik.

Alle beteiligten Versicherungen und das Gesundheitsamt des Kreises Nordfriesland sind zeitnah in die Beseitigung des Wasserschadens eingebunden worden.

Es bestand zu keinem Zeitpunkt eine Gefahr durch Schimmelpilzbefall für unsere Mitarbeiter/Innen des Wirtschaftsbereiches. Bewohnerzimmer und die Verwaltung in der Hoyerstraße sind vom Wasserschaden nicht betroffen.

Für die Zeit der Sanierungsarbeiten ist auf dem Parkplatz vor dem Versorgungstrakt ein „Containerdorf“ aufgestellt worden. Wir werden somit die Leistungen des Wirtschaftsbereiches aus mobilen Containern bewältigen.

Der Versorgungstrakt wird für die mehrere Monate andauernde Sanierung komplett geschlossen.

Der Versorgungstrakt wird in diesem Zuge teilweise neu gestaltet, um die Arbeitsprozesse (auch Zuschnitte der Räume) an die gewachsene Bewohneranzahl anzupassen.

Wir bitten um Ihr Verständnis!

Bei Fragen wenden Sie sich gern an unsere Einrichtungsleitung,

Frau Nicolaisen unter der Tel.-Nr. 04661/ 676 – 370