Oktober 2013

Mein Weg  von der Krankenpflegehelferin zur stellv. Pflegedienstleitung

Als ich mich Anfang 2003 bei der Stiftung Uhlebüll im Friesischen Wohnpark beworben habe, war ich auf der Suche nach einer neuen Herausforderung.

Ein neues Haus mit neuem Team, da steckte viel Potential zum Festigen und auch Ausbau  meines Wissens.

Ich begann am 01.11.2003 meinen Dienst, mir machte die Arbeit von Anfang an viel Spaß.

Die Räumlichkeiten waren super und die Bewohnerzahl am Anfang noch gering, somit konnte ich mich in Ruhe einarbeiten und das Team kennenlernen.

Das Arbeitsklima war prima und wir hatten viel Mitspracherecht beim Gestalten unserer Wohngruppen. Ich hatte meinen Platz  gefunden, ich fühlte mich sicher und konnte mein Wissen erweitern.

Meine Kollegen und die damalige Wohnbereichsleitung versuchten mich nach ca. 2 Jahren zu überzeugen, die Altenpflegeausbildung zu machen, aber meine Antwort war stets "Ich bin keine Theoretikerin" und das Gespräch war beendet.

Nach 4 Jahren in einem Personalgespräch wurde es dann nochmal zum Thema, Gestärkt durch das Gespräch wollte ich es dann doch probieren und suchte mir Informationen heraus.

Resultat war: Ich konnte es mir nicht leisten, noch mal zur Schule zu gehen. Diese Information meldete ich dann zurück, und war dann überrascht als es hieß: Wenn du es wirklich möchtest, finden wir zusammen eine Lösung.

Wir fanden die Lösung und so konnte ich von 2007 bis2010 die Altenpflegeschule in Husum besuchen und erfolgreich als Altenpflegerin abschließen.

Nach der Ausbildung war es leicht für mich, Gelerntes umzusetzen und es machte mir Spaß, Pflegeplanung zu schreiben und Verantwortung zu übernehmen. 

Nachdem dann die Wohnbereichsleitung den Posten der Pflegedienstleitung übernahm, wurde mir von den Leitungskräften angeboten, mich auf den Posten der  Wohnbereichsleitung zu bewerben, da sie meinten, dass ich durchaus Potential hätte, um die Ausbildung zur Pflegedienstleitung zu meistern.

 

Im März 2011 wurde ich dann zur Wohnbereichsleitung vom WB1 (Flur rot/grün) befördert. Ab Oktober 2012 begann die Weiterbildung zur Leitung einer Pflegeeinheit in Rendsburg beim IBAF, die ich dann am 24.09.13 erfolgreich abgeschlossen habe.

Ab dem 01.10.13 übernehme ich nun den Posten der stellv. Pflegedienstleitung. Es war ein langer Weg, mit Höhen und Tiefen, aber er hat sich gelohnt.

Ich bin stolz, dieses erreicht zu haben und allen Kollegen sehr dankbar.

Ohne die Unterstützung der Stiftung Uhlebüll, der Leitungskräfte und den Kollegen auf den Wohnbereichen, die mich immer unterstützt haben, wäre dieses nicht möglich gewesen.

 

Tanja Hansen, 02.10.2013



Vergrößern Ctrl (Strg) und +
verkleinern Ctrl (Strg) und -
auf der Tastatur.


Rundgang durch den Friesischen Wohnpark
Rundgang

Wir haben einen kleinen fotografischen Rundgang durch unser Senioren- wohnheim angelegt. Zum Ansehen klicken Sie hier ...


Aktuelles Hausblättchen

Das monatlich erscheinende Hausblättchen gibt es zum Herunterladen: Das aktuelle Hausblättchen - Der aktuelle Speiseplan ...mehr


Offene Stellen

Unter der Rubrik "Stellenmarkt" können Sie sehen, ob bei uns derzeit offene Stellen zu besetzen sind.